immer dieses geld

Gẹld [ɡɛlt], das; -er, auch Cash, Kies, Knete, Moneten, Zaster, Asche; in staatlichem Auftrag aus Metall geprägtes oder auf Papier gedrucktes Zahlungsmittel. – Duden

Geld ist jedes allgemein anerkannte Tausch- und Zahlungsmittel. Es können unterschiedliche Geldformen bestehen, vor allem Bargeld (Geldmünzen und Banknoten) und der Zahlungsanspruch einer Nichtbank gegenüber einer Bank (Buchgeld und Giralgeld). Der Begriff stammt von dem althochdeutschen gelt (= Vergeltung, Vergütung, Einkommen, Wert) ab. – Wikipedia

Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld. – Jean Paul Getty

Geld ist scheiße. – Ich

Weiterlesen

vers des tages

Nicht der äußerliche Schmuck — wie kunstvolle Frisuren, goldene Ketten oder aufwendige Kleidung — soll für euch Frauen wichtig sein. Eure Schönheit soll von innen kommen! Schmückt euch mit Unvergänglichem wie Freundlichkeit und Güte. Das gefällt Gott. 1. Petrus 3:3-4

1. Petrus 3:3-4 Schönheit kommt von Innen

vers des tages

27 »Euch allen sage ich: Liebt eure Feinde und tut denen Gutes, die euch hassen. 28 Segnet die Menschen, die euch Böses wünschen, und betet für alle, die euch beleidigen. 29 Wenn jemand dir eine Ohrfeige gibt, dann halte die andere Wange auch noch hin. Wenn dir einer den Mantel wegnimmt, dann weigere dich nicht, ihm auch noch das Hemd zu geben. 30 Gib jedem, der dich um etwas bittet, und fordere nicht zurück, was man dir genommen hat. 31 So wie ihr von anderen behandelt werden möchtet, so behandelt sie auch. Lukas‬ ‭6‬:‭27-31‬ 

 

vers des tages

15 Denn das steht unumstößlich fest, darauf dürfen wir vertrauen: Jesus Christus ist auf diese Welt gekommen, um uns gottlose Menschen zu retten. Ich selbst bin der Schlimmste von ihnen. 1. Timotheus 1:15

powered by YouVersion

der schönste himmel

fünf fragen, die du dir am ende des tages stellen solltest

Ein Tag kann ganz schön lang oder viel zu kurz sein. Ein Tag kann wundervoll, aufregend, vollgestopft, langweilig, traurig oder stressig sein. Es gibt gute und schlechte Tage. Vermeintlich mehr schlechte, weil man sich an die guten nicht mehr erinnert. Psychologisches Ding und so. An einem Tag, in 86.400 Sekunden, gehen mir mindestens genau so viele Gedanken und Sorgen durch den Kopf. Ich sorge mich um Geld, um meine Zukunft, um meine Familie, um meine nicht vorhandenen Freunde, um mich. Ich stelle mir so unendlich viele Fragen, die ich nicht beantworten kann. So heißt es doch auch: »Deshalb sorgt euch nicht um morgen — der nächste Tag wird für sich selber sorgen! Es ist doch genug, wenn jeder Tag seine eigenen Lasten hat.« (‭Matthäus‬ ‭6‬:‭34‬). Am Ende des Tages sind es ganz andere Gedanken, ganz andere Fragen, die wirklich wichtig sind und einen über den Tag begleiten, ja nicht irre machen sollten. Schöne Fragen, die sich jeder von uns am Ende des Tages stellen sollte.

Weiterlesen

vers des tages

18 Sooft ich dachte: »Jetzt ist alles aus!«, halfst du mir in Liebe wieder auf. 19 Als quälende Sorgen mir Angst machten, hast du mich beruhigt und getröstet. ‭‭Psalmen‬ ‭94:18-19‬‬

schöner kann traurigkeit nicht sein

Nach gewollten und ungewollten Veränderungen und einem Stadtwechsel verlief ich mich schnell in einem Gedankenlabyrinth. Sind die Entscheidungen, die ich traf, die richtigen (oder sinnvollsten) gewesen? War jetzt der optimale Zeitpunkt dafür? Hätte ich vielleicht doch alles anders machen sollen? Wie wäre es dann aus gegangen und vor allem: wie verdammt geht es jetzt weiter?
Scheiße, wieso mach ich mir überhaupt so viele Gedanken darüber?

Weiterlesen